Impressum:

Jenny Kruse
Schön Glücklich- Glücklich Schön

Laden: Liebling Ottensen
Erdmannstraße 16
22765 Hamburg
Deutschland

 

 

 Kontakt:

Telefon: 0174 1735647  
info@jennykruse-beauty.de  

Berufsbezeichnung: Make up Artistin, Visagistin, Hairstylist 

 

 

 

 Quellenangaben für die verwendeten Bilder und Grafiken:

 Bilderquellen hier:

Leonie Kroll Fotografin, Alina Atzler Fotografin, Catrin Eichinger Fotografin, Phillip Eggers Fotograf, Hafenliebe Fotografen, Anne Hufnagl Fotografin

 

Quelle: http://www.e-recht24.de

 

 

 Webseiten Erstellung:

 Jill Heyer Web & Grafik Design

 

 

Umsatzsteuer ID: 

ID-Nummer: 90 351 702 689

Berufsbezeichnung: Make up Artistin, Visagistin, Hairstylistin, Coach 

Zuständiges Finanzamt: Finanzamt Hamburg

 

AGB:

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR WORKSHOPS UND BEAUTY (SEMINARE) 

1. Geltungsbereich

1.1. Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte des Workshops/Seminar-Veranstalters nach diesem Vertrag mit seinem Vertragspartner, nachstehend “Teilnehmer” genannt.

1.2 Für die Geschäftsbeziehung zwischen Jenny Kruse, Inhaber: Jenny Kruse, Liebling Ottensen, Erdmannstraße 16, 22765 Hamburg, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 90351702689 (nachfolgend „Veranstalter“) und dem Teilnehmer gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. 

1.4 Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Teilnehmer schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn der Teilnehmer nicht schriftlich Widerspruch erhebt. Der Teilnehmer muss den Widerspruch innerhalb von 7 Tagen nach Bekanntgabe der Änderungen an den Veranstalter absenden.

2. Vertragsgegenstand

2.1. Der Veranstalter/ Auftraggeber bietet Workshops und Beautyseminar (Seminare) an. Die Veranstaltungen können von maximal 4 Teilnehmern besucht werden. Der Veranstalter/ Auftraggeber kann die Workshops mit den Teilnehmern individuell gestalten. Dies wird mündlich mit den Teilnehmer vor Ort besprochen. Eine genaue Bezeichnung und Auflistung des Leistungsangebots wird von dem Veranstalter unter anderem in seinen Geschäftsräumen, seiner Internetpräsenz und von diesem sonst genutzten Medien bekannt gegeben. Der Teilnehmer hat keinen Rechtsanspruch auf Teilnahme an einer bestimmten Veranstaltung, wenn die maximale Teilnehmeranzahl bereits erreicht ist. 

3. Zustandekommen des Vertrages

3.1. Ein Vertrag mit dem Veranstalter/ Auftraggeber Jenny Kruse kommt zustande, durch die Übermittlung und Bestätigung der ausgefüllten und unterschriebenen Erklärung auf dem Postweg, per elektronische Post oder durch mündliche Absprache und anschließendem Nachreichen einer schriftlichen Erklärung. Des Weiteren wird sofort 50% der gesamte Gebühr berechnet und fällig. Den Restbetrag vor Antritt von 2 Wochen fällig. Der unterschriebene Vertrag kann individuell mit dem Teilnehmer mündl. besprochen und angepasst werden (Freelancer-Vertrag) 

3.2. Stornierung durch den Teilnehmer eines Workshops: Die Stornierung ist unter den folgenden Bedingungen möglich: Bei Stornierung bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn/ Workshopbeginn oder Auftragbeginn fällt keine Gebühr an. 3 bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn/ Workshopbeginn oder Auftragsbeginn fallen 50 % der Teilnahmegebühr, bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn 100 % der Gebühr an. Es besteht die Möglichkeit, bis zu 10 Tagen vor dem Termin einen Ersatztermin abzusprechen. Bei einer noch kurzfristigeren Absage fallen 100 % der Gebühr an (auch wenn ein Ersatztermin gestellt wird). Sollte der Ersatztermin abgesagt werden (unabhängig vom Zeitpunkt der Absage), wird die volle Gebühr fällig. Es besteht die Möglichkeit, eine Ersatzperson zu stellen. Die Stornierung ist nur schriftlich auf dem Postwege, per Fax oder per E-Mail möglich.

3.4. Rücktritt durch Veranstalter: Der Veranstalter ist berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, ungeachtet sonstiger Gründe, insbesondere, wenn:

3.5. für ein Seminar/Workshop/eine Veranstaltung nicht genügend Anmeldungen vorliegen

3.6. die Veranstaltung aus nicht vom Veranstalter zu vertretenden Gründen abgesagt werden muss. Dies ist beispielsweise bei Krankheit/Unfall des/der Dozent/in oder höherer Gewalt der Fall. Der Veranstalter wird den Teilnehmer über den Ausfall des Seminars oder der Veranstaltung unverzüglich informieren und im Falle eines Rücktritts eine bereits erhaltene Gegenleistung zeitnah zurückerstatten. Schadensersatzansprüche stehen dem Teilnehmer hieraus nicht zu.

4. Vertragsdauer und Vergütung

4.1. Der Vertrag beginnt und endet am spezifisch und individuell vereinbarten Zeitpunkt und kann mit dem Teilnehmer individuell angepasst werden (Workshop/ Beautyseminar/ Freelancer-Vertrag) 

4.2. Zahlungsmodalitäten: Die Teilnahmegebühr für die jeweilige Veranstaltung richtet sich nach der aktuellen Preistabelle des Veranstalters zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses.

4.3. Nach Bestätigung wird die gesamte Teilnahmegebühr erhoben. Bei Überschreitung der Zahlungstermine steht dem Veranstalter ohne weitere Mahnung ein Anspruch auf Verzugszinsen in Höhe von empfohlen: 2 % – über dem Referenzzinssatz der Europäischen Zentralbank gemäß dem Diskontsatz-Überleitungsgesetz – zu. Das Recht der Geltendmachung eines darüber hinausgehenden Schadens bleibt unberührt.

5. Leistungsumfang und nicht in Anspruch genommenen Leistungen 

5.1. Der Leistungsumfang richtet sich nach dem jeweiligen Vertrag oder auch mündlichen Absprachen zwischen dem Veranstalter und dem Teilnehmer. 

5.2. Werden einzelne Leistungen/ Aufträge durch einen Teilnehmer nicht in Anspruch genommen oder ausgeführt, so behält sich der Veranstalter vor, dennoch die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen.

6. Allgemeine Teilnahmebedingungen

6.1. Der Teilnehmer verhält sich vertragswidrig, wenn er ungeachtet einer – auch mündlich ausgesprochenen –Abmahnung die Veranstaltung/ Workshop oder Auftrag nachhaltig stört, oder wenn er sich in erheblichem Maße entgegen der Guten Sitten verhält, so dass ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung nicht gewährleistet werden kann. In diesem Fall behält sich der Veranstalter vor, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen. Die Teilnahmegebühr wird in diesem Falle nicht erstattet.

6.2. Der Seminarleiter/Coach/Trainer ist gegenüber den Teilnehmern für die Dauer und im Rahmen der Veranstaltung weisungsbefugt und hat das Hausrecht.

6.3. Jeder Teilnehmer wird durch die Akzeptanz dieser AGB auf Folgendes hingewiesen: Die Teilnahme an einem Seminar/ Workshop bzw. einer Coaching-Veranstaltung kann abhängig von dem jeweiligen Rahmenprogramm auch körperliche Aktionen beinhalten und voraussetzen. Um Verletzungen des Körpers und der Gesundheit auszuschließen, versichert der Veranstalter nach bestem Wissen und Gewissen seiner Verkehrssicherungspflicht nachzukommen. Dennoch sollte jeder Teilnehmer vor seiner Teilnahmeerklärung bei einem Arzt seines Vertrauens, seine körperliche Leistungsfähigkeit begutachten lassen, damit es bei der Teilnahme nicht zu Überanstrengungen/Verletzungen des Körpers kommen kann.

6.4. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

6.5. Die Teilnehmer verpflichten sich, nicht unter Einfluss von Alkohol oder sonstigen Betäubungsmitteln zu stehen, die die Reaktionsfähigkeit und das Körperbefinden beeinträchtigen können. Bei Verstößen hiergegen ist der Veranstalter berechtigt, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

6.6. Vor der Veranstaltung muss der Trainer/Coach/Seminarleiter des Veranstalters über gesundheitliche Probleme und etwaige Erkrankungen informiert werden, damit der entsprechende Teilnehmer bestmöglich vor Schaden bewahrt werden kann.

6.7. Bei erkennbaren gesundheitlichen Problemen ist der Veranstalter berechtigt, den betreffenden Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

6.8. Der Teilnehmer ist verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, evtl. Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Der Teilnehmer ist insbesondere verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich den Trainern/Coaches/Seminarleitern zur Kenntnis zu geben. Diese sind von dem Veranstalter beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Unterlässt der Teilnehmer schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so verwirkt er einen Anspruch auf Minderung des Teilnahmepreises.

6.9. Veranstaltungen und Seminare/ Workshops, gerade solche im sog. Outdoorbereich, sind nie ohne ein Restrisiko. Gegen einen Unfall und Bergung ist jeder Teilnehmer nur im Rahmen seiner eigenen Unfallversicherung versichert.

7. Verschwiegenheitspflicht Der Veranstalter verpflichtet sich, während der Dauer einer Veranstaltung und auch nach deren Beendigung, über alle Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des Teilnehmers/Auftraggebers Stillschweigen zu bewahren.

8. Haftung Haftungsausschluss: Der Teilnehmer ist vollkommen eigenverantwortlich für alle Erfahrungen während des Seminars/Workshops und weiß, dass der  Veranstalter keinerlei Haftung übernimmt.
9. Gerichtsstand
9.1. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. unwirksam Vertragssprache ist Deutsch.9.3. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Leistungen unwirksam ist ausschließlich der Sitz (Hamburg) des Veranstalters.
10. Sonstige Bestimmungen
10.1. Nebenabreden zu diesem Vertrag bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform.

10.2. Eine Änderung des Vertragspunktes 10 bedarf ebenfalls der Schriftform.

10.3. Der Teilnehmer ist nicht berechtigt, seine Ansprüche aus dem Vertrag abzutreten.

11. Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen/Salvatorische Klausel Sollten einer oder mehrere Punkte dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, beeinträchtigt dies die Wirksamkeit der verbleibenden Punkte und die Wirksamkeit des Vertrages in seiner Gesamtheit nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung soll diejenige Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen Bestimmung verfolgt haben. § 139 BGB ist ausgeschlossen.
12. Datenschutz Um Ihre Anmeldung bearbeiten zu können, müssen wir nach Ihrem Namen, Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrer Adresse fragen. Nur so können wir den Auftrag ausführen und Sie über Ihren Anmeldestatus auf dem Laufenden halten. Um Ihre Privatsphäre zu schützen verwenden wir die von uns gesammelten Informationen über Sie nur, um Ihre Anfragen auszuführen.Ihre persönlichen Daten werden nicht Dritten zur Nutzung zur Verfügung gestellt.

Haftung:

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

1.Jenny Kruse spricht lediglich Produktempfehlungen aus, die nach Ihrem Verständnis und Wissen vorteilhaft sind. Jede Empfehlung ist ohne Gewähr.